AMEO POWERBREATHER

Der Powerbreather von Ameo ist nicht mehr neu. Ich nutze den etwas anderen Schnorchel seit Mitte 2016 und konnte ihn in vielen Bereichen testen. Inzwischen gab es außerdem in Form des Speed Cent Easy ein kleines Produktupdate.

Die ursprüngliche Kaufmotivation ist durch einen damals anstehenden Sardinienurlaub entstanden. Dort wollte ich nicht auf das Schwimmtraining verzichten, aber gleichzeitig die Unterwasserwelt im Urlaub genießen. Da ich sowieso keinen Schwimmschnorchel mehr hatte und der Powerbreather durch seine besondere Bauweise auch etwas mehr versprach als ein „normaler“ Schnorchel war ich bereit hier auch mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Aufgrund des geplanten Einsatzes im Meer wurde es die Wave Edition.
Wer vom Powerbreather noch nie etwas gehört hat, es handelt sich dabei um einen Schwimmschnorchel, dessen neuartige Bauweise dazu führt, dass die bei normalen Schnorcheln auftretende Pendelatmung nicht mehr auftritt. Man atmet stets ausschließlich frische Luft. >>> Erklärbärvideo

Erster Eindruck

Alles kommt gut verpackt in einer Hard-Case-Aufbewahrungshülle. Die nimmt zwar etwas mehr Platz in der Schwimmtasche in Anspruch, schützt den Powerbreather dafür aber auch sehr gut.

Der Schnorchel selbst macht einen soliden Eindruck. Alles ist sauber verarbeitet. Die Schnorchellänge kann durch verschiedene Entlüftungsaufsätze variiert werden. Die etwas längeren Aufsätze sind für den Freiwassereinsatz gedacht, die kürzeren sind im Pool zu empfehlen, da sie bei der Rollwende weniger Angriffsfläche bieten und alles da bleibt wo es soll.

Der Powerbreather ist außerdem so variabel einzustellen, dass er sich sowohl an meinen Dickschädel als auch an den kleinen Kopf meiner Kids problemlos anpassen lässt.

Training mit dem Powerbreather

Powerbreather im Pool

Man wird schon ein wenig wie ein Alien angesehen, wenn man den Powerbreather im normalen Badebetrieb aufsetzt und beginnt seine Bahnen zu ziehen. Abgesehen davon hat man aber sofort ein gutes Gefühl. Der Ameo sitzt bequem am Kopf. Allerdings empfiehlt es sich eine Badekappe zu tragen, da er sonst beim schnellen Schwimmen oder auch bei Rollwenden gerne mal verrutscht.

Im Gegensatz zu einem normalen Schnorchel merkt man gerade bei etwas härteren Intervallen deutlich, dass gegen einen Widerstand geatmet wird.
Das ist in dem Fall kein Nachteil, sondern ein bewusstes Feature des Powerbreather. Durch den zusätzlichen Widerstand soll die Atemmuskulatur zusätzlich trainiert werden. Ob mich das am Ende des Tages tatsächlich schneller macht, kann ich auch nach fast zwei Jahren nicht wirklich beurteilen. Prinzipiell bin ich aber immer dafür neue Reize ins Training einzubauen. Denn wer den Körper immer gleich trainiert, macht irgendwann keine Fortschritte mehr. Außerdem gewöhnt man sich relativ schnell an den zusätzlichen Widerstand und empfindet ihn dann nicht mehr als störend.
Seit einiger Zeit gibt es die neuen „Entlüftungsaufsätze“ Speed-Vent-Easy. Hier ist der Widerstand beim Einatmen spürbar geringer. So ist das System für jeden flexibel.

Rollwenden funktionieren übrigens sehr gut mit dem Powerbreather. Ich selbst nutze auf beiden Seiten die offenen Aufsätze, für die die trotzdem Probleme haben besteht aber die Möglichkeit auf einer Seite einen komplett geschlossnen Aufsatz zu montieren, so dass die Rollwende noch etwas einfacher funktioniert.

Schnorcheln mit dem Powerbreather

Schnorcheln auf Sardinien und die Kinder im Boot ziehen

Prinzipiell befindet sich beim Schnorcheln der der Kopf ja deutlich länger unter Wasser als beim normalen Schwimmtraining. Hier macht sich dann auf Dauer bemerkbar, dass durch die Bauweise des Powerbreather keine Pendelatmung auftritt. Teilweise hatte ich den Kopf 30-45 Minuten nicht aus dem Wasser und es war durchweg absolut angenehm zu atmen.

Service

Nach ca. 1,5 Jahren ist mir beim Diffusor ein kleines Stück abgebrochen, so dass der Diffusor nicht mehr richtig befestig werden konnte. Eine Mail an den Support wurde innerhalb von 5 Minuten beantwortet und 3 Tage später war das kostenlose Ersatzteil da. Vorbildlich – so soll es sein. Muss es in der Preisklasse aber auch 🙂

Fazit

Ist zwar für einen Schnorchel wirklich teuer, macht in der Nutzung aber Spaß, sitzt bequem und ist Schwimmschnorchel und „normaler“ Schnorchel in einem. Bei regelmäßiger Nutzung relativiert sich der Preis. Ob es einem das Wert ist, muss man selbst beurteilen.
Ich bin zufrieden und würde ihn mir wieder kaufen.

+ hochwertige Verarbeitung
+ angenehm zu tragen

+ härteres Training durch mehr Frischluft
+ neuer Reiz durch zusätzlichen Atemwiderstand 
+ hervorragender Kundenservice
– hoher Preis
– Einsatz im Training nur mit Badekappe

 

 

0 Kommentare zu “AMEO POWERBREATHER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*